Ziele der Konferenz:

  1. Aufklärung und Verbreitung der Denkweise des gemäßigten Islams sowie die Ausbreitung der friedlichen und gesetzestreuen Kultur mit der westlichen Gesellschaft, gemäß der Lehren der göttlichen Religionen und gemäß der menschlichen Werte mit der Bewahrung der islamischen Grundsätze.
  2. Wissenschaftliches Anführen, Untersuchen und Beurteilen der Denkweise der Takfiris, Extremisten und Gewalttätigen.
  3. Genaues Erfassen und Beobachten des Ursprungs der Takfiris und Extremisten in der heutigen Welt.
  4. Klarstellung und anwendungsorientiertes Widerlegen gemäß des Verstandes von einigen medialen Bewegungen welche das Ziel haben die Gedanken der Menschen abirren zu lassen, indem sie solche Gruppen, wie die Takfiris, mit dem Islam in Verbindung setzen.
  5. Ausdehnung und Ausweitung der islamischen Sichtweise in Bezug auf Führungskräfte und die Art der Sichtweise der westlichen Gesellschaft in Bezug zum Islam.
  6. Aufklärung über die Gefahr und Probleme die aus der Denkweise der Takfiris hervorgeht, als auch über ihre extremistischen und brutalen Taten, selbst im Westen.
  7. Einheit und Übereinstimmung der sunnitischen und schiitischen Gelehrten und das Vertreten einer gemeinsamen und evidenten Position gegenüber den Takfiris und deren extremistischen Bewegungen.

Themen und Unterthemen der Konferenz

Thema:

Takfir und Extremismus – Eine Gefahr für denFrieden und das Zusammenleben der Menschen

Unterthemen:

  • Die Geschichte des Extremismus und Takfiris im Islam.
  • Der Umgang des Propheten, Ahlul-Bait und der Gefährten im Kampf gegen den Extremismus.
  • Die Rolle der dominierenden Weltherrschaften bei der Entstehung und Entwicklung des Extremismus
  • Erschreckende Zeichen vom Extremismus in den verschiedenen islamischen Rechtsschulen.
  • Untersuchung der Auswirkungen der islamischen Einheit im Einnehmen einer gemeinsamen Position gegenüber dem Extremismus und Takfir.
  • Gewalt und Extremismus als Ursache für die Flucht der Menschen
  • Frauen und Kinder als Opfer des Extremismus
  • Der Extremismus der Religionsanhänger
  • Die Lösungswege zur Vermeidung des religiösen Extremismus
  • Die verheerenden Auswirkungen des Extremismus auf das friedliche Leben der Muslime im Westen.

Veranstalter der Konferenz

Islamisch-Europäische Union der Schia-Gelehrten und Theologen sowie das Islamische Zentrum und die Imam Ali Moschee Dänemarks.

Teilnehmer der Konferenz

  • Schiitische und Sunnitische Gelehrte aus Europa
  • Schiitische und Sunnitische Gelehrte aus anderen Städten
  • Nichtmuslimische Experten und Denker

Datum der Konferenz

22.-23. Mai 2017

Sprache der Konferenz

Beiträge zur Konferenz: Englisch, Arabisch, Persisch, Deutsch

Tag der Konferenz: Hauptsprache: Arabisch, simultane Übersetzung in den Sprachen Englisch, Persisch, Deutsch und Dänisch.

Unterkunft, Service, Anfahrt und Empfang

Die Unterkunft ist ausschließlich für Gäste die außerhalb Dänemarks und der Stadt Malmö (Schweden) anreisen.

Falls es einen wichtigen Punkt gibt, in Bezug zur Unterkunft, Konferenz (Bspw. Handicap) usw. teilen sie uns dies bitte mit.

Vom Flughafen bis zur Moschee

Die Buslinie „A5“ fährt vom Flughafen bis zur Moschee.

Die Bahn fährt ebenfalls vom Flughafen bis zur Moschee (Bahnstation in der Nähe der Moschee lautet „Nørrebro“).

Annahmebedingung der Beiträge (bzw. Essays)

  • Es werden ausschließlich nur Beiträge angenommen die in vorherigen Veranstaltungen oder in europäischen Zeitungen und Zeitschriften nicht veröffentlicht und gedruckt wurden.
  • Alle Rechte sind nach der Annahme den Veranstaltern vorbehalten. Der Autor des Beitrags hat nicht das Recht sein Beitrag andernorts zu publizieren.
  • Das Veröffentlichen der Beiträge seitens den Veranstaltern, steht in keinerlei Verbindung mit der Meinung der Veranstalter.
  • Es steht der Prüfungskommission frei zu, die eingeschickten Beiträge zu akzeptieren, abzulehnen und zu korrigieren.

Allgemeine Punkte zum Beitrag

  • Vor- und Nachname des Verfassers erwähnen
  • Bildungsstand des Verfassers, Name der Hochschule bzw. Universität welche der Verfasser besucht hat.
  • Falls der Beitrag eine Gruppenarbeit ist, den Hauptverfasser erwähnen.
  • Adressen und Telefonnummer anführen.
  • Die elektronische Datei des Beitrages zusammen mit dem Antrag zur Veröffentlichung und den persönlichen Daten an die E-Mail der Veranstalter zu schicken.

Art der Ausarbeitung

  • Die Seiten des Beitrages müssen mindestens 15 und höchstens 25 Seiten sein und dürfen insgesamt nicht mehr als 8000 Wörter umfassen.
  • Spezielle Namen und Fachausdrücke die im Text vorkommen, müssen in der Klammer platziert werden.
  • Der Beitrag muss:
    • mit der Schriftart „B Lotus“, der Schriftgrad 13 und mit Word 2007 geschrieben sein.  Zudem muss die Datei als PDF verschickt werden.
    • eine Überschrift, Zusammenfassung (höchstens 150 Wörter) und Schlüsselwörter (höchstens 7 Wörter) haben.
    • eine Einleitung, Hauptteil, Fazit und Inhaltsverzeichnis besitzen.

E-Mail-Adresse zu der die Beiträge geschickt werden:

       confe@imamalimoske.dk

 

Teilnahmeschluss

                Freitag, der 14 April 2017

Nähere und aktuelle Infos zur Konferenz finden Sie in den Sprachen Arabisch, Englisch, Dänisch und Deutsch auf der Website der Konferenz:

www.iamdconf.com

Vibevej 23, 3
København 2400

info@iamdconf.com